<< home

 

Stauseelauf 2016 Bilder >>
Bestenliste 03-16 >>
  Resultate Frauen >> Resultate Männer >>

Schon von weitem sieht man die bunten Ballone der Pacemaker, welche zur Zeitorientierung der Läufer*innen dienen. Obwohl das Wetter den ganzen Tag lang bewölkt und unfreundlich war, tat es kurz vor dem Start des Stauseelaufes etwas auf. So starteten am 19. September 2016 alle Schüler*innen der 3. Klassen bei angenehm kühlen Temperaturen um den 8,6 km langen Lauf zu bewältigen.

Die Gefühle der Läufer*innen sind durchmischt. Einige sind euphorisch und bereiten sich voller Freude auf die bevorstehende Herausforderung vor, andere nehmen das Ganze eher locker und unterhalten sich gemütlich. Der erste Block startet unter aufmunternden und motivierenden Zurufen der anderen. Kurz darauf folgen die weiteren vier Blöcke, immer mit zwei Minuten Abstand. Nachdem alle Läufer*innen gestartet sind kehrt Ruhe an der Start- und Ziellinie ein.

Während alle Läufer*innen ihr Bestes geben, stapeln die fleissigen Helferinnen und Helfer deren Rücksäcke und Taschen unter einem kleinen Zelt, da dicke Wolken aufziehen und es zu regnen droht.

Nach und nach treffen die ersten im Ziel ein. Die einen legen voller Motivation zum Schluss noch einen Sprint hin und andere torkeln eher erschöpft ins Ziel. Nach 5 Männern kommt auch schon die erste Frau durch das Ziel gerannt. Es treffen immer mehr Läufer*innen ein und der Platz füllt sich langsam wieder. Wie auch schon am Start ist die Stimmung unterschiedlich. Einige schwatzen ausgelassen über den soeben absolvierten Lauf während andere so erschöpft sind, dass sie nur noch herumliegen wollen.

Doch eines ist klar: Alle Läufer*innen können stolz auf ihre heutige Leistung sein

Text: Lara Sara Haas G3I

Fotos: Simone Zuberbühler

<< zurück